Rietberger Roggen-Kruste

Rietberger Roggen - Kruste aus dem Ofenmeister

Hallo Ihr Lieben, 

darf ich Euch mein neues Lieblingsbrot vorstellen? Die Rietberger-Roggen-Kruste aus dem Ofenmeister (ehem. Zaubermeister).

Dieses Rezept schafft es sogar zum Vorführbrot für meine Kochshows. Warum? Weil es mich sehr an ein Grau- oder Röstbrot erinnert und das mag fast jeder! :-)

Es hat einen hohen Vollkornanteil, ist aber trotzdem schnell gebacken und es enthält wirklich nur gute Zutaten und ist knusprig und lecker.

Viel Spaß beim Nachbacken!

 

Download
Roggen-Kruste Ofenmeister.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB
Roggen-Brot_Teig in Edelstahl-Schüssel

Den Teig mit einer Küchenmaschine oder dem Thermomix kneten lassen und je nach vorhandener Zeit abgedeckt 1-3 Stunden gehen lassen.

Brotteig auf Backmatte

Den Teig auf eine bemehlte Backunterlage geben und halbieren und immer wieder falten.

Durch das Falten des Teiges kommt Spannung in den Teig.

Hier könnt ihr Euch das anschauen.

Teiglinge für Brot in Stoneware Backform

Den Boden des Ofenmeisters einmehlen und die beiden Teiglinge hineinlegen. Oberfläche mit etwas Mehl bestreuen und mit einem Messer einschneiden.

Frisch gebackenes Brot aus dem Ofenmeister, einer Stoneware Backform

In den Backofen geben und 70 Minuten bei 250 Grad backen.

Frisch gebackenes Roggenbrot

Ein wirklich knuspriges und leckeres Brot.

Roggenbrot, aufgeschnitten auf Holzbrett

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0