Mini-Marmorkuchen


Mini-Marmorkuchen aus der Mini-Gugelhupfform

 

Hallo Ihr Lieben, 

 

heute kommt die 6er Gugelhupfform für Mini-Marmorkuchen zum Einsatz und ganz nach Geschmack könnt Ihr bei der Glasur der Phantasie freien lauf lassen. Ich mag es klassisch mit viel Schokolade.

 

Die kleinen Küchlein sind ein Hingucker auf jeder Kaffeetafel und auch ein nettes Mitbringsel für die Freundin.

Viel Spaß beim Nachmachen.

 

Eure 

 

Steffi

 

Download
Marmorkuchen 6er Gugelhupf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB
Zweierlei Rührkuchenteige hell und dunkel in Glasschüssel auf Arbeitsplatte

Beide Teige mit dem Handmixer, Küchenmaschine oder dem Thermomix anrühren.

 

 

Backofen vorheizen auf 180°C Ober-Unterhitze

 

Zweierlei Rührkuchenteige hell und dunkel in Glasschüssel auf Arbeitsplatte mit Gugelhupf-Backform

Mini-Gugelhupf-Form etwas einfetten.

 

Zum Befüllen der Mini-Gugelhupf-Form hilft ein Portionierer, Spritzbeutel oder Löffel.

 

 

 Rührkuchenteig hell  in Backform gefüllt

Zuerst den hellen Teig in die Formen füllen....

 Rührkuchenteig hell  und dunkel in Backform gefüllt

.... dann den dunklen Teig dazugeben.

 Rührkuchenteig hell und dunkel  in Backform gefüllt

Mit einem Holzstäbchen (oder etwas aus Kunstoff oder Silikon ) nun die beiden Teige spiralförmig vermischen.

So entsteht die typische Marmorierung.

Marmorkuchen fertig gebacken in Mini-Gugelhupf-Backform

Die Mini-Gugelhupfe werden nun 25 Minuten gebacken. 

 

Kleine Marmorkuchen auf grauer Servierplatte angerichtet

Nach der Backzeit, die kleinen Kuchen aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten warten und dann stürzen.

Kleine Marmorkuchen auf grauer Servierplatte angerichtet

Für den Guss ist der Phanasie keine Grenze gesetzt.

Toll passen immer dunkle Schokolade, Puderzucker oder Puderzuckerglasur.

 

Guten Appetit!

 

 

Eure Steffi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0