Rezept Schwarzwälder-Kirsch-Kuchen vom Ofenzauberer
Rezept

Schwarzwälder-Kirsch-Kuchen vom Blech

Leckerer und saftiger Kuchen ganz einfach selbst gebacken

Schwarzwälder-Kirsch als Blechkuchen

Kennst Du die berühmte Schwarzwälder Kirschtorte auch aus dem Urlaub in Süddeutschland? Ein wahres Meisterwerk für die Sonntagstafel! Wie gut, dass es diesen Klassiker auch als einfaches Rezept für einen Blechkuchen gibt, den Du leicht zuhause nachbacken kannst. Der große Ofenzauberer von Pampered Chef® bietet so viel Platz, dass Du 20 Stücke aus dem Kuchen schneiden kannst. Perfekt, wenn eine größere Feier wie ein Geburtstag ansteht. Ich verzichte bei diesem Rezept auf das hochprozentige Kirschwasser, so dass auch Kinder gut mitessen können. Für einen etwas frischeren Geschmack peppe ich die Sahne, die klassischerweise auf den Kuchen kommt, mit Quark und Crème fraîche auf.

Bei der großen Menge an Teig und Belag empfehle ich Dir, entweder eine sehr große Rührschüssel zu nehmen oder gleich die Küchenmaschine die Arbeit machen zu lassen. Bei den Sauerkirschen entscheidet Dein persönlicher Geschmack: Bis zu zwei Gläsern abgetropfte Kirschen kann der Teig locker tragen, ein Glas reicht für die fruchtige Note aber absolut aus. Der Schwarzwälder-Kirsch-Kuchen hat etwas längere Kühlzeiten. Du kannst also gut den Teig schon am Vorabend backen und kalt stellen. Die Sahne als Belag sollte dann noch einmal gut zwei Stunden durchziehen.

Tipp: Mir schmeckt der Kuchen am zweiten Tag noch einmal so gut, weil dann alle Aromen durchgezogen sind.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Steffi

Hier geht es direkt zum Rezept